31.03.19

Titelgewinn für die männliche B-Jugend 2018/19

 

Der Titel der männlichen B-Jugend geht in diesem Jahr an die JSG Örtzetal. Für die Meisterschaftsendrunde der männlichen Altersklasse 2002/03, ausgespielt in einem Final Four Modus, war dieses Jahr die JSG Örtzetal der Gastgeber. Eine gut gefüllte Sporthallentribüne mit Eltern und Fans aus allen vier Lagern, Cateringtechnisch versorgt von den Eltern der JSG B-Jugend, Unterhaltung und Informationen vom DJ Martin und bestes Frühlingswetter zum Mal frische Luft schnuppern, sorgten für einen tollen Rahmen dieser Meisterschaftsendrunde. Motivation genug für die Teams packenden und fairen Handball zu zeigen!

 

MTV Eyendorf – TUS Jahn Hollenstedt (31:18)

Gleich im ersten Spiel setzte der hochgehandelte MTV ein erstes Ausrufezeichen. Spielerisch überzeugend und mit viel Tempo überrannten sie ihren Gegner aus dem Norden förmlich. Auch Hollenstedt spielte einen guten Handball, jedoch mangelte es an der letzten Konsequenz im Torabschluß. Der MTV wusste das zu nutzen und holte sich so gehörig Respekt bei den weiteren Gegnern.

 

JSG Örtzetal – TSV Wietzendorf (18:12)

Für die heimische JSG ging es im ersten Spiel gegen den Staffelrivalen aus Wietzendorf. Wie in den den zwei Begegnungen zuvor, entwickelte sich ein zähes Lokalderby. Beide Seiten kannten sich bestens... Die Deckungsreihen waren gut auf den Gegner eingestellt, es passierte wenig spektakuläres. Das 6:6 zur Halbzeit spiegelte dann auch den Spielverlauf wieder. Direkt nach der Halbzeit kam aber mehr Schwung in den Örtzetaler Angriff. Trotz Unterzahl setzten sich die Gastgeber mit zwei Toren ab. Die JSG Deckung hielt weiter Stand, dem gegenüber bröckelte die Wietzendorfer Abwehr mehr und mehr. Nach 30 Minuten stand der dritte Sieg in dieser Saison gegen den TSV fest und ein guter Start in das Turnier war geschafft.

 

TUS Jahn Hollenstedt – JSG (20:23)

Nach einer kurzen Pause mussten die Örtzetaler gleich wieder ran. Gegen Hollenstedt wogte das Geschehen hin und her. Auf beiden Seiten funktionierte das Kombinationsspiel gut. Aber die Abwehrreihen suchten nach Stabilität. 10:9 führte die JSG zur Halbzeit. Diese Führung hatte zunächst weiter Bestand. In Minute 22 dann die erste Zweitoreführung für die JSG und in Minute 24 dann sogar drei Tore Abstand. Eine kleine Vorentscheidung war gefallen. Die heimischen Angreifer trafen weiter zuverlässig und brachten so den zweiten Sieg nach Hause. Nun hieß es zwei Spiele Pause für die Youngster von der Örtze. Ausruhen und regenerieren um dann mit vollen Akkus in das letzte und entscheidende Spiel gegen Eyendorf zu gehen.

 

TSV Wietzendorf – MTV Eyendorf (22:20)

Im vierten Spiel sorgte der Gast von der Wietze für eine faustdicke Überraschung. Zu Beginn der Partie trafen die Wietzendorfer Angreifer nach Belieben. Die Eyendorfer waren irgendwie noch nicht auf der Platte. In der 6. Minute sah es mit dem 6:1 schon nach einem deutlichen Erfolg für den TSV aus. Erst nach der Pause schafften es die Eyendorfer den Rückstand zu verkürzen. Aber entscheidend ran kamen sie nicht mehr. Der Grund dafür: Alexander Krauth im TSV Tor machte ein spektakuläres Spiel, brachte den Gegner oft zur Verzweiflung und war somit für den Überraschungserfolg maßgeblich mit verantwortlich.

 

TUS Jahn Hollenstedt – TSV Wietzendorf (19:20)

Den besseren Start erwischte der TUS. Die TSV-er mussten erkennen, neues Spiel, neues Glück. Es dauerte etwas, aber bis zur Halbzeit vermochten die Wietzendorfer einen Zweitorerückstand in eine Zweitoreführung zu drehen. Nach der Pause gelang es ihnen zunächst den Vorsprung auf vier Tore weiter auszubauen. Die Gäste aus Hollenstedt ließen aber nicht locker, war es doch ihre letzte Möglichkeit noch einen oder zwei Punkte zu ergattern. Und tatsächlich, in der 27. Minute schafften sie den Ausgleichstreffer. Dennoch. zwei TSV Treffer in Folge in der Schlußminute brachte Wietzendorf wieder auf die Siegerstraße.

 

MTV Eyendorf – JSG Örtzetal (16:18)

Der MTV brauchte für den Titelgewinn einen Sieg mit fünf Toren Differenz, für die gastgebende JSG hätte eine Niederlage mit vier Toren zum Titel gereicht. Der MTV hatte aus der vorherigen Niederlage etwas gut zu machen, die JSG wollte nun auch das letzte Saisonspiel für sich entscheiden und die weiße Weste wahren. Für ein spannendes Endspiel war also gesorgt. Und so entwickelte sich auch gleich ein rassiges aber stets faires Kopf an Kopf rennen. Halbzeitstand: 11:9 für die Örtzetaler. Nach der Pause blieb es weiter spannend. Auch wenn in dieser Partie relativ wenig Tore erzielt wurden, so boten beide Teams doch guten druckvollen Handball. Zwei Gründe für die magere Wurfausbeute; oft hatten die Abwehrreihen die bessere Antwort parat und die beiden Torhüter zeigten ihr ganzes Können mit klasse Paraden. Eyendorf blieb bis zur 25. Minute dran. Ehe drei JSG Tore in Folge für einen Viertorevorsprung sorgten. Damit war dann die Entscheidung gefallen, die JSG Örtzetal ist neuer Regionsmeister!

 

Drei weitere Siege der JSG-Youngster bescherten den erhofften aber nie erwarteten Titel. Mit weißer Weste, souveräner und verdienter geht es nicht. Eine tolle Teamleistung der Heimmanschaft, kämpferisch und spielerisch auf gutem Niveau, mannschaftlich geschlossen und variabel agierend. War in den ersten beiden Spielen noch die offensive Abwehrformation erste Wahl, so überzeugt im dritten Spiel die sattelfeste 6:0 Deckung. Entsprechend ausgelassen zeigten sich dann nach Spielende auch die Jubelszenen. Den Emotionen ließ man freien Lauf! Auf Platz zwei landete der TSV Wietzendorf (4:2), Platz drei MTV Eyendorf (2:4) und Platz vier TUV Jahn Hollenstedt (0:6). Zum Ende der Veranstaltung zur Siegerehrung überbrachte R. Kellmann die Glückwünsche und Trophäen der Handball Region Lüneburg.

 

Das Team: Marc Sowinski, Phillip Golek, Robin Schiller, Sören Stutzke, Joel Deutgen, Enrique Elbers, Yannik Jablonski, Hinrich Knoop, Tim Kuchemüller, Max Dehning, Darius Gruel, Silas Nissen und die Trainer/Betreuer Denise Wollny, Clemens Kuchemüller und Bernd Elbers

10.03.19

Spielfreudiger Kantersieg

 

Im letzten Spiel der Regionsoberliga Süd standen sich Tabellenführer und Tabellenletzter gegenüber. Vom Papier her eine klare Angelegenheit. Für den Gastgeber TUS Bergen hieß es von Beginn an Schadensbegrenzung und möglichst eine gute Figur abgeben. Das gelang den jungen TUS-Spielern nach einer schwachen Anfangsphase dann recht ordentlich. Im Vergleich zum Hinspiel zeigten die Bergener das auch sie sich weiterentwickelt haben und boten somit auch mehr Gegenwehr als noch vor vier Monaten. Der Gast aus dem Örtzetal wollte logischer Weise seine weiße Weste behalten um die Saison ohne Verlustpunkt zu beenden.

 

Anfangs konnten beide Seiten ihre Torgelegenheiten nutzen. Nach dem 2:2 in der dritten Minute traf dann aber erstmal nur noch die JSG ins Tor. Die Zehntoreführung gelang in der 14. Minute. Auch der ``Neue`` Hinrich konnte sich bis hierhin in die Torschützenliste eintragen. Die anfangs kompakte Abwehr zeigte sich nun aber immer wieder etwas löchrig, und lud den dankbar annehmenden Gastgeber zu Torerfolgen ein. Dem gegenüber stand aber ein spielfreudiges Angriffsspiel. Die Kombinationen liefen gut und führten häufig zu erfolgreichen Abschlüssen. Mit 19:8 wurden die Seiten gewechselt.

 

Im zweiten Abschnitt änderte sich wenig. Der Örtzetaler Angriff lief weiter rund. Nur ein paar hochkarätige Chancen wurden jetzt vergeben. Kompliment aber auch an Mattis im TUS-Tor der jetzt ein paar mal gut reagierte. Weiter zu offen und zu hoch stehend luden die Örtzetaler den Gegner nach wie vor zum Tore werfen ein. In der 47. Minute gelang trotzdem die Zwanzigtoreführung. Beide Seiten trafen noch je drei mal ins gegnerische Gehäuse, mit dem 19:39 war die Partie dann zu Ende.

 

In einem ansehnlichem Spiel der Örtzetaler ragte diesmal Robin heraus, der nicht nur 18 Treffer erzielte, sondern auch immer wieder mit Pässen auf den Einläufer oder Kreisläufer zu glänzen wusste. Mit 24:0 Punkten und 404:236 Toren haben die JSG-Youngster eine außerordentliche klasse  Saison gespielt und die Gegner deutlich auf die Plätze verwiesen.

 

Diesmal spielte die JSG-mB nur mit: Robin 18, Tim 9, Joel 4, Marc 4, Yannik 2, Hinrich 2 und Enrique im Tor. Sören, Phillip und Max waren leider verhindert.

Coach Bernd

 

 

02.03.19

Einfache Übung

 

Wie schon so oft in dieser Saison, erschienen die angesetzten Schiedsrichter mal wieder nicht! Der Dank geht an Herti, der kurzerhand als Spielleiter eingesprungen ist. Die Gäste aus Nettelkamp reisten mit einem ganz kleinem Kader von sieben Spielern an. Aufgrund von Krankheit fehlte ihnen nicht nur der etatmäßige Torwart, auch drei Feldspieler mussten passen. Auf JSG Seite standen dagegen alle Mann zur Verfügung.

 

Wie im Hinspiel war schon nach kurzer Zeit erkennbar wer als Sieger das Feld verlässt. Die Örtzetaler Deckung stand gut und ließ den Nettelkampern selten gute Chancen zu. Im Angriff versuchten die Gastgeber überwiegend mit spielerischen Mitteln zum Torerfog zu kommen. Es machte fast den Anschein das die JSG-B Konterverbot hatte. Mit einem halbwegs deutlichen 16:8 ging es in die Pause.

 

Im zweiten Abschnitt änderte sich an den Kräfteverhältnissen weiter nichts. Zu überlegen zeigte sich das Heimteam. Sobald sie das Tempo mal richtig anzogen, nun auch mit ein paar Kontern, waren die Jungs aus Nettelkamp überfordert. Weitere 16 Tore im zweiten Abschnitt sorgten für eine standesgemäßes 32:13.

 

Die Tore: Max 13, Robin 6, Tim 4, Yannik 3, Marc 3, Phillip 2, Sören 1, Joel, Enrique

Coach Bernd

 

24.02.19 

Spannendes Derby !!

 

Zum Endspurt der Regionsoberliga Süd standen sich am Sonntag Nachmittag die gastgebende JSG B-Jugend und die mB vom TSV Wietzendorf gegenüber. Mit einem Sieg hätte der TSV das Rennen um den Staffelsieg wieder etwas spannender machen können. Auch ohne Ihren etatmäßigen Torwart gingen die Wietzendorfer entsprechend engagiert zu Werke. Die Gastgeber hingegen wollten alle Zweifel am Staffelsieg beseitigen und weiter mit der ´´weißen Weste´´ ohne Verlustpunkt glänzen.

 

Von der ersten Minute an entwickelte sich ein enges Match. Kein Team konnte sich mal mit mehr als zwei Toren absetzen.  Praktisch im Gleischschritt bewegten sich beide Teams Richtung 15:15 zur Halbzeit. Wietzendorf beeindruckte durch druckvolles Angriffsspiel das mit guten 1:1 Aktionen oft erfolgreich abgeschlossen wurde, und Jeremia zeigte sich wieder in Torlaune. 10 Tore gehen auf sein Konto. Aber auch die JSG konnte sich immer wieder gute Chancen erspielen. Das große Manko war jedoch, wie letztes Wochenende gegen den HBV, die Chancenverwertung. Sicher im Abschluß präsentierte sich auf JSG-Seiten Marc mit insgesamt 13 Treffen.

 

In Abschnitt zwei gab´s bis zur 33.-ten Minute erstmal nichts Neues. Der Gast aus Wietzendorf erzielte eine Zweitoreführung und machte bis hierher auch den zielstrebigeren Eindruck. In den folgenden sechs Minuten gelang den Örtzetalern dann die Wende und eine kleine Vorentscheidung. Beide Lager erhielten je zwei Strafminuten, Wietzendorf blieb in dieser Phase ohne Torerfolg, die JSG-Jungs erzielten dagegen sechs Treffer in Folge zur 25:21 Führung in der 39. Minute. Danach wogte das Geschehen wieder hin und her und die vier bis fünf Tore Führung der JSG kam nicht mehr in Gefahr. Am Ende siegte der Gastgeber mit 35:32

 

Der neutrale Beobachter bekam ein gutklassiges Regionsoberligaspiel zu sehen. Beide Lager gaben ihr Bestes und kämpften in einem sehr fairen Spiel verbissen um jede Situation. Am Ende hatten die Örtzetaler Jungs das Quentchen Glück auf ihrer Seite und können weiter ohne Verlustpunkt von der Tabellenspitze winken.

 

Tore: Marc 13, Robin 7, Sören 6, Tim 4, Yannik 3, Phillip 1, Joel 1, Silas, Enrique

Coach Bernd

 

17.02.19  

Harter Arbeitssieg gegen den HBV Celle

 

Nach mehr als zwei monatiger Spielpause, bedingt durch Winterpause und Spielverlegungen, erwartete die JSG-B den HBV Celle zum Rückspiel in der Örtzetalhalle. Nach dem souveränen Hinspielsieg zeigten die Örtzetaler aber leider eine durchwachsene Leistung. Die Abwehrleistung kann man mit nur 19 Gegentreffern gegen körperlich überlegene HBV-er als gut bewerten, aber, die Angriffsaktionen, die waren an diesem Tage einfach zu behäbig. Zu selten wurden Ballgewinne zum Tempospiel genutzt und auch auch sonst war einfach zu wenig Bewegung in den Angriffsbemühungen.

 

Kurz vor Spielbeginn stellte sich raus, daß die ursprünglich angesetzten Schiedsrichter ohne Grund, und unverschämter Weise auch ohne Mitteilung an die JSG, wenige Stunden vor dem Spiel abgesetzt wurden! Beide Seiten einigten sich darauf, daß Denise, statt auf der JSG Bank zu sitzen, das Spiel leiten sollte.

 

Die Anfangsphase gehörte dem HBV, einfache Ballverluste oder Fehlwürfe der JSG Youngster nutzten die Celler Jungs konsequent mit Toren. Folglich stand es 1:3 in der 4. und 3:6 in der 9. Minute. Umstellungen in den Angriffs.- und Abwehrformationen brachten die JSG-er dann etwas besser auf Kurs. Die erste Führung mit 8:7 gelang in der 17. Spielminute. Man war wieder im Spiel, aber richtig rund lief es immer noch nicht. Trotzdem hatte die Eintoreführung zur Halbzeit weiter Bestand, 11:10

 

Auch im zweiten Abschnitt dominierten beide Abwehrreihen. Betont körperlich zur Sache gehend, kauften die HBV-er dem JSG Angriff förmlich den Schneid ab. Die JSG Jungs schafften es mit gutem Stellungsspiel die Celler zu Würfen aus ungünstigen Positionen zu nötigen. Weiterhin als Manko blieb aber die eigene Chancenverwertung. Oft wurden gute Einwurfmöglichkeiten zu hastig und zu zentral abgeschlossen. Selbst eine vierminütige Überzahl konnten die Örtzetaler nicht für eine höhere Führung nutzen. Somit blieb Halbzeit zwei mit wechselnden Führungen bis zum Ende spannend. 45. Minute, 18:18, Auszeit Gastgeber, vier JSG Tore in Folge, die Entscheidung war gefallen, ein HBV Tor in der Schlußminute, 22:19 Heimsieg errungen.

 

Fazit: Auch solche Spiele, an denen es nicht richtig läuft, und der Gegner das gut ausnutzt, schaffen es die B-Youngster erfolgreich zu sein. 

 

Die Tore: Robin 8, Marc 4, Max 3, Joel 2, Phillip 2, Tim 2, Sören 1, Yannik, Enrique

Coach Bernd

 

 

 

09.12.18

Durchschnittliche Leistung

 

Eine eher durchwachsene Leistung reichte der m B zum deutlichen Auswärtssieg in Dorfmark. Wie schon so oft in dieser Saison machten die Örtzetaler wieder gleich zu Beginn der Partie deutlich, wer am Ende der Sieger sein wird. Die HSG Heidmark, die sich im Mittelfeld der Regionsoberliga Süd Tabelle befindet, mühte sich zwar redlich, aber gegen die anfangs sehr sicher stehende JSG-Deckung fanden sie einfach kein Durchkommen. 15. Minute, 10:3, und weitere fünf Minuten später hieß es gar schon 14:4 für die JSG-Jungs. Bis hierher war die Konzentration bei den Gästen noch auf 100 Prozent. Das sollte sich nach der Halbzeit aber ändern. Mit 18:7 wurden nicht nur die Seiten gewechselt, sondern auch die Mentalität des Teams wechselte auf Sparmodus. Im Gefühl des sicheren Sieges häuften sich die technischen Fehler. Ein Grund dafür dürften auch die Positionswechsel gewesen sein. Warum aber die Deckung, in Halbzeit zwei in 5:1 Formation agierend, nun löchrig wie der berühmte Schweizer Käse wurde, das bleibt ein Rätsel. Daher wogte das Geschehen auf der Platte hin und her. Die HSG nutzte den von der JSG gewährten Spielraum clever aus und hielt den Rückstand auf 8 bis10 Tore. Die Örtzetaler gaben dann noch ihr ´´Bestes`` in der Chancenverwertung, allein zwei Siebenmeter und vier Freie wurden nicht im Tor untergebracht. Erst in den letzten fünf Minuten lief es dann wieder einigermaßen rund und eine Achttoreführung (26:18) wurde zum Ende auf 13 Tore ausgebaut. Endstand 33:20.

Das positive Fazit; auch an etwas schwächeren Tagen können die JSG-er den Gegner in Schach halten und gute Ergebnisse erzielen. Mit 16:0 Punkten und der Tabellenführung heißt es nun bis Ende Januar Winterpause. 

 

Robin 7, Tim 6, Max 5, Joel 4, Phillip 4, Marc 4, Sören 2, Darius 1

 

Coach Bernd

 

02.12.18

Perfekter Start in die Rückrunde

 

Tabellenführer gegen den Drittplatzierten hieß es am Sonntag Nachmittag in der Hermannsburger Örtzetal Halle zum Rückrundenauftakt der männlichen B-Jugend. Das Hinspiel konnte die JSG-B schon für sich entscheiden. Die Lachte-Lutter Jungs hingegen verloren letztes Wochenende in Wietzendorf schon ihr zweites Spiel. Trotzdem durfte ein enges und spannendes Match erwartet werden.

In den ersten Minuten präsentierte sich der Gast passsicherer und konsequenter im Abschluss. Mit einer kurzen Deckung gegen beide Halbpositionen sorgten die Lachendorfer für Kopfzerbrechen bei der JSG-B. Auch HSG Keeper Moritz konnte sich mehrfach auszeichnen und entschärfte ein paar gute Einwurfmöglichkeiten. Somit lag der Gastgeber in der 14. Spielminute mit drei Toren im Rückstand, 4:7. Nach zuletzt zwei leichten und einfachen Kantersiegen suchten die Örtzetaler noch einige Zeit den echten Wettkampfmodus. In der 18. Minute wurde man dann fündig. Die Angriffsreihe wurde leicht verändert. Joel kam jetzt zum Einsatz und machte trotz starker Erkältung ein bärenstarkes Spiel. Das Angriffsspiel wurde deutlich lauffreudiger, das Tempo angezogen und sich bietende Chancen konnten endlich clever im Tor untergebracht. Das blieb auch dem Gästetrainer nicht verborgen: Grüne Karte, Teamtimeout, Zeit für eine Ansprache in beiden Lagern. Die JSG-er knüpften weiter an ihrem Aufwärtstrend an, glichen nicht nur aus, sondern übernahmen kurz vor der Pause mit 13:12 die Führung.

Wie schon im Hinspiel kamen wieder die Örtzetaler hellwach aus der Kabine. Ein 5:0 Lauf brachte den Gastgeber in der 31.-ten mit 18:13 auf die Siegerstraße. Lachte-Lutter gab aber noch nicht klein bei. Mit vier / fünf Toren Abstand hielten sie weiter Kontakt zu den Örtzetalern. Mitte der zweiten Hälfte mussten sie dann doch abreißen lassen. Einige so genannte leichte JSG Kontertore erhöhten die Führung auf sieben Tore. Damit war die Lachte-Lutter Gegenwehr endgültig gebrochen. Das war dann auch die Zeit, den beiden C-Jugendlichen Silas und Darius wieder B-Jugendluft schnuppern zu lassen. Joel erhielt wohlverdient Feierabend und auch Tim, der neben seinen drei Torerfolgen auch fünf Siebenmeter erkämpfte, hatte für diesen Tag fertig. Das Örtzetaler Niveau blieb aber hoch, in Unterzahl konnte man die Führung auf acht Tore erhöhen und dann bis zum Schluß aufrecht erhalten. Am Ende hieß es 31:23 für die JSG Örtzetal.

Ein erwartet enges Spiel das trotz mehrerer gesundheitlich angeschlagener Spieler einen abgeklärten Verlauf nahm und letztlich deutlich gewonnen wurde. Alle Teammitglieder gaben wieder ihr Bestes und trugen so zu diesem Erfolg bei. Mit jetzt 14:0 Punkten grüßen die B-Jungs weiter von der Tabellenspitze.

 

Robin 11, Marc 6, Joel 6, Sören 4, Tim 3, Darius 1, Phillip, Yannik, Silas, Enrique

 

Coach Bernd

 

25.11.18

Die Serie hält

 

Im Nachbarschaftsduell gegen den TUS Bergen wusste die m B erneut zu überzeugen. Gegen den Tabellenletzten aus Bergen, der noch ohne Punktgewinn ist, zeigte sich auch sofort wer die Halle als Sieger verlassen wird. Konzentriert im Angriff und sicher in der Abwehr stehend erspielten sich die Örtzetaler einen Zehntorevorsprung in der 20. Minute. Halbzeitstand 19:6.

Nach der Pause ließen die JSG-er nicht locker, im Gegenteil, das Tempo wurde erhöht und der Gegner somit regelrecht überrollt. Das druckvolle Angriffsspiel mit schnellen Pässen und gelegentlichen Kontern überforderte den Gast förmlich. Die jungen Bergener, mit einer Ausnahme gehören die Jungs zum Jahrgang 2003 oder jünger, verloren merklich den Spaß am Spiel. In der 33. Minute hieß es 28:8 für die Gastgeber. Die Partie endete schließlich mit einem deutlichen 40:11.

Spielerisch boten die JSG-er erneut ein hervorragendes Spiel. Dieses Mal war es Robin der mit 15 Toren heraus stach. Auch die beiden JSG-Linkshänder Sören und Joel zeigten was sie können und waren für 9 Tore verantwortlich. Ebenso erhielt Silas wieder die Möglichkeit sich in der nächst höheren Altersklasse zu zeigen und machte seine Sache im Tor erneut gut.

Damit war die Vorrunde der Saison 2018/19 dann schon wieder Vergangenheit. Mit 12:0 Punkten und einem Torverhältnis von 212:110 zeigen die Örtzetaler Jungs der Konkurrenz zur Zeit deutlich die Rücklichter.

 

Robin 15, Tim 8, Marc 6, Joel 5, Sören 4, Yannik 1, Phillip 1, Silas, Enrique

Coach Bernd

 

19.11.18

Fünfter Sieg in Folge

 

Mit einem deutlichen 44:12 Sieg in Wrestedt gegen den TSV Nettelkamp wusste die m B am letzten Samstag wieder zu überzeugen. Die Voraussetzungen: Die JSG als Tabellenführer hatte alle Mann an Bord. Der TSV konnte bisher nur ein Spiel gegen den Tabellenletzten gewinnen. Bis auf eine Ausnahme sind alle TSV-Spieler aus dem jüngeren 2003er Jahrgang. Die Rollen waren also klar verteilt.

Die Örtzetaler übernahmen sofort das Kommando, Fünf Tore am Stück von Robin plus ein Tor durch Joel, 6:0 Führung in der Siebten. Dann kamen die Gastgeber auch zu ihren ersten Toren. Über ein 12:2 Mitte der ersten Hälfte, ging es mit einer 23:5 Führung für den Gast in die Halbzeitpause.

Auch im zweiten Teil waren die Nettelkamper dem Tempospiel und  Spielwitz der JSG-Sieben nicht gewachsen. Tor um Tor bauten die Örtzetaler den Vorsprung aus. Auf die Zwanzigtoreführung in der 32. Minute folgte die Dreißigtoreführung in der 49. Minute. Endstand 44:12 für die JSG Örtzetal B. 

Eine einseitige Begegnung, in der die JSG mB lobenswerter Weise ohne spieltechnischen Firlefanz auskam, und so die 50 Minuten seriös über die Runden brachte. Kompliment auch an den Gastgeber, der bis zum Schluß eine tolle Moral zeigte und um jeden Torerfolg kämpfte.

 

Max 15, Robin 9, Marc 7, Joel 5, Tim 5, Yannick 2, Sören 1, Phillip, Silas und Enrique

 

Coach Bernd

13.11.18

Derbysieger im Spitzenspiel

 

Zweiter gegen Erster hieß es am Samstag Nachmittag im Spiel der männlichen B-Jugend in der Wietzendorfer Sporthalle. Beide Teams starteten mit drei Siegen in die Saison. Somit konnte man von einem spannendem Spiel ausgehen. Und tatsächlich, die Wietzendorfer B zeigte sich als ebenbürtiger Gegner. Die JSG Jungs agierten zu verhalten in ihren Abwehraktionen, die TSVW Jungs dagegen nutzten das gut aus. Durch druckvolles Aufbauspiel konnten sie den wirklich gut aufgelegten Finn Withoeft immer wieder zum erfolgreichen Abschluss bringen. Sieben von neun Toren gingen auf sein Konto beim 9:9 in der 15.-ten Minute. Dann stabilisierte sich die Örtzetaler Deckung aber allmählich, und auch die sich bietenden Möglichkeiten zum Torerfolg wurden nach und nach konsequenter ausgenutzt. Das Örtzetaler Angriffsspiel lief so langsam warm. Das sich Enrique nun auch wieder in Höchstform präsentiert, direkt vor dem Halbzeitpfiff noch einen 7-Meter entschärfte, brachte weitere Sicherheit in die JSG-Aktionen. Zur Halbzeit hieß es 17:12 für den Gast.

Bis zur 34.-ten Minute hatte die 5-Toreführung weiter Bestand. Dann kam etwas Turbolenz ins Spiel. Ein vergebener Wietzendorfer 7-Meter, im Gegenzug 6-Toreführung JSG, und eine Wietzendorfer Verbalatacke gegen einen der Schiedsrichter die mit roter Karte Bestraft wurde. Mit Johann Lütjen ging den Wietzendorfern ein wichtiger Spieler verloren. Die TSVW-B erholte sich von diesem Vorfall nicht mehr. Im Gegenteil. Der Gast erhöhte nochmal die Schlagzahl. Mit einfachen Toren über die zweite Welle lag man in der 40.-ten Minute erstmalig mit 10 Toren in Führung. Das 39:25 für den Gast fiel in der 50.-ten Minute per 7-Meter durch Phillip. Damit hatte dann auch jeder JSG-Feldspieler mindestens ein Tor erzielt. Zusammenfassend kann man den Örtzetalern erneut eine mannschaftlich geschlossene Leistung attestieren, Etwas unkonzentriert zu Beginn des Spiels steigerten sich die Jungs von Minute zu Minute und erzielten einen sicheren Auswärtssieg der in dieser Höhe gegen gute Wietzendorfer um fünf / sechs Tore zu hoch ausfiel. 

 

Max 10,Marc 10, Robin 9, Tim 6, Phillip 1,Sören 1, Joel 1, Yannik 1, Enrique

Coach Bernd

 

04.11.18

Heimsieg gegen die HSG Heidmark

 

Mit einer klasse Leistung erspielte sich die Örtzetaler mB-Jugend einen souveränen Heimsieg gegen die HSG Heidmark und bleibt somit weiter ungeschlagen Tabellenführer. Mit den Heidmarkern präsentierte sich ein Team in der Örtzetalhalle, das vor Saisonbeginn aus der Landesliga zurückgezogen wurde. Neben einem sicheren Sieg gegen Bergen, standen zwei knappe Niederlagen zu Buche. Gegen Wietzendorf verlor man erst in den Schlußminuten, und gegen Lachte-Lutter konnten die HSG-er auch lange gut mithalten. 

Auf Seiten der JSG musste man kurzfristig aus ´´beruflichen´´ Gründen auf Robin verzichten. Auch Max wurde erst zur zweiten Halbzeit erwartet, da er noch mit seinem ´´Zweitteam`` in der Landesliga C-Jugend im Einsatz war. Die JSG-Jungs begannen erneut sehr konzentriert. Und sie zeigten auch diesmal wieder eine gute Abwehrleistung die im Verlaufe der Partie immer wieder der Grundstein für einfache JSG-Tore war. Heidmarks Top-Scorer ließ man nur drei Tore werfen. Und die unverhältnismäßig vielen Zeitstrafen (9:3)..., selbst die brachten keinen Bruch ins JSG-Spiel. Die erste Fünftoreführung gelang in der 13. Spielminute. Durch druckvolles Passspiel mit Spielwitz ergaben sich etliche gute Einwurfmöglichkeiten die konsequent über den Kreisläufer Tim oder über die beiden Halbpositionen durch Sören und Marc mit Toren abgeschlossen wurden. Zur Halbzeitpause hieß es 15:9.

Pünktlich zum Pausentee stieß dann Max zum Team und brachte merklich neue Dynamik ins Spiel. Phillip mit seiner Erkältung konnte nun geschont werden und auch Yannik, mit zwei Zeitstrafen belastet, konnte sich auf seiner neuen Außenposition in seinen Abwehraktionen zurücknehmen.  Direkt nach der Pause brachten je zwei Tore durch Tim und Marc die endgültige Entscheidung. Zehntoreführung für die Gastgeber, 20:10 in der 28. Minute. In den letzten 20 Minuten blieb die Zielstrebigkeit weiter erhalten. Die JSG-er hielten Tempo und Druck hoch, auch wenn das Heidmarker Lager nochmal alles versuchte, die Örtzetaler hatten meistens die bessere Antwort. Jeder Spieler konnte sich mindestens einmal in die Torschützenliste eintragen. In der 43. Minute machte Enrique, der sich zur Zeit in guter Form zeigt und mit seinen Paraden maßgeblichen Anteil am hohen Sieg hat, den Platz im Tor für Silas frei. Am Ende stand ein in dieser Höhe nicht erwarteter 38:21 Heimsieg.

 

Marc 11, Tim 10, Max 7, Sören 6, Yannik 2, Joel 1, Phillip 1, Enrique, Silas

 

Bernd Elbers

23.10.18

Auswärtserfolg beim HBV Celle !!

 

Am Sonntag Nachmittag stand für die männliche B-Jugend das zweite Punktspiel auf dem Plan. Gastgeber in der Celler HBG-Halle war der HBV ´91 Celle. Das junge HBV Team präsentierte sich spielerisch und kämpferisch auf gutem Niveau. Besonders der Rückraum wusste durch druckvolles Spiel mit schnellen Pässen zu gefallen und forderte so von der Örtzetaler Abwehr Schwerstarbeit. Die JSG-Jungs nahmen den Fight an und rührten gerade in der ersten Hälfte nahezu Beton an. Herausragend in der kompakten Defensive: Yannik auf der Mittelposition, den Gegenspieler jederzeit gut im Griff und erfolgreich aushelfend auf den Halbpositionenen. Starke Leistung! Insgesamt zeigten aber alle Örtzetaler eine tolle Abwehrarbeit. Auch wenn das Spielgeschehen den Anschein machte, das sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe gegenüberstehen, die JSG konnte sich trotzdem peu a´peu vom HBV absetzen. Über 9:4 in der 14. Minute, erspielte sich die mB eine 16:9 Halbzeitführung. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit machten die Jungs dann den berühmten Deckel drauf. 30. Minute, 20:11, Neuntoreführung. Mit 20 Toren in 30 Minuten konnte sich auch die Angriffsleistung sehen lassen. Ob Einläufer von Halb oder Außen, oder feine Anspiele auf Tim am Kreis, die mB erspielte sich etliche gute Chancen die auch konsequent genutzt wurden. Bis hierhin überzeugten Deckung und Angriff noch. Im Gefühl des sicheren Sieges ließen die Örtzetaler Youngster nun aber die Zügel schleifen. Gut das Enrique nach einer grundsoliden ersten Hälfte nun auch ein paar HBV-Hochkaräter entschärfen konnte. Der HBV machte es trotz des hohen Rückstandes gut, ließ den Ball weiter druckvoll laufen, verkürzte so den Rückstand und verdiente sich damit ein ordentliches Ergebnis. Spielstand in der 40. Minute - 22:17 für den Gast. In der Abwehr bekamen die JSG-er immer seltener Zugriff und auch die Angriffsbemühungen wurden immer behäbiger. Die Lauffreude ließ merklich nach. Clever runtergespielt oder mangelnde Kondition? Wahrscheinlich von beidem etwas. Letztendlich stehen mit dem souveränen 27:22 Auswärtssieg zwei weitere Punkte auf der Habenseite.

 

Die Tore: Robin 9, Marc 8, Tim 6, Joel 4, Sören, Yannik, Phillip, Enrique

 

Bernd Elbers

29.09.18

Männliche B-Jugend Saison 2018/19

 

Für die mB endete die vergangene Saison mit einem letztendlich guten vierten Tabellenplatz in der Regionsoberliga Lüneburg. Überdurchschnittlich viele verletzte Spieler über die gesamte Saison hinweg, sorgten immer wieder für einen sehr schmalen Kader und verhinderte so den angestrebten Platz auf dem Treppchen.

Ende April standen wieder die Aufstiegsrunden zur Landesliga für die Saison 2018/19 an. Zum Ausrichter der ersten Runde wurde die JSG auserkoren. Hoch motiviert und mit etwas verändertem Kader, der Jahrgang 2001 verabschiedetet sich mal wieder in die nächst höhere Altersklasse, gingen die JSG Youngster in die Relegationsspiele. Nach zwei Siegen gegen Eyendorf und Zweidorf/Bortfeld und einem Unentschieden gegen Adendorf/Scharnebeck kam es im letzten Spiel gegen Großburgwedel zum entscheidenden Spiel um den Gruppensieg. Mit der 13:14 Niederlage wurde der direkte Aufstieg leider denkbar knapp verpasst. Aber für die zweite Relegationsrunde war die Qualifikation geschafft. Anfang Mai folgte somit der nächste Anlauf auf die Landesliga. Drei Siege gegen Wittingen/Stöcken, Barsinghausen und Bothfeld bescherten den Jungs somit erneut ein Endspiel zum Aufstieg. Die 11:17 Niederlage gegen Dannenberg bedeutete dann aber nur Platz drei und damit auch das Aus für weitere Relegationsrunden.

Nach einer kurzen Pause wurde bis zu den Sommerferien fleißig weiter trainiert. Anfang August startete dann die Vorbereitung zur neuen Saison. Wie schon erwähnt, sind die 2001er jetzt bei der m A tätig, außerdem hat Justin Wollny das Team verlassen. Er nahm die Möglichkeit wahr beim TSV Hannover-Burgdorf in der Oberliga und evtl. um die deutsche Meisterschaft zu spielen. Zu dem steht Max Dehning auch nur bedingt zur Verfügung, er nutzt auch dieses Jahr wieder die Möglichkeit mit Doppelspielrecht bei der m C vom MTV Soltau in der Landesliga mitzuspielen.

Ende August waren die Jungs zu einem Turnier in Schöppenstedt. Gegen gute Landesliga Teams aus Braunschweig, Stöckheim, Elm und Sehnde reichte es lediglich zu einem Unentschieden. Wichtiger war jedoch, die verbliebenen Spieler auf die neue Personalsituation einzustellen und den Einen oder Anderen auf einer neuen Positionen spielen zu lassen. Trotz der Niederlagen kann man sagen das sich das Team von Spiel zu Spiel steigerte und sich auch weiterhin als eine Einheit präsentiert. Nach weiteren Trainingseinheiten folgte dann am 09.09. das heiß ersehnte erste Meisterschaftsspiel der neuen Saison. Gastgeber war die HSG Lachte-Lutter. Mit einer starken Teamleistung legten die Örtzetaler mit dem 24:19 Sieg einen perfekten Saisonstart hin.

 

Bernd Elbers

09.09.18

Auftaktsieg gegen die HSG Lachte-Lutter !

 

Trotz neuer Formierung konnte die mB in Lachendorf glänzen und zwei verdiente Auswärtspunkte einsammeln. Die B-Jungs zeigten eine klasse Mannschaftsleistung. Ohne Max (spielte zeitgleich Landesliga C-Jugend), ohne Enrique und Gabriel (krank), und dem Bewusstsein das Justin nach seinem Wechsel in das Oberliga-Team vom TSV Hannover-Burgdorf nicht mehr dabei ist, sahen die Vorzeichen nicht gerade rosig aus. Aber die JSG-Jungs erwischten einen Tag an dem vieles sehr gut zusammen passte. Gegen die HSG Lachte-Lutter B-Jugend, die im Übrigen auch zwei Talente ziehen lassen musste, kam die JSG sofort gut ins Spiel. Über ein 4:2 in der siebten Minute bis zum 10:6 in der 16. Minute lief es unerwartet rund. Kurz vor der Pause kam etwas Sand ins Getriebe und die HSG konnte auf zwei Tore verkürzen. Halbzeit 11:9. Gestützt auf eine sattelfeste Abwehr und einen stark haltenden Silas im Tor, funktionierten die Abläufe im Angriff gut. Nur etwas Wurfpech, zwei Siebenmeter und ein Konter wurden vergeben, verhinderte eine höhere Pausenführung.

In Durchgang zwei kamen die HSG-ler besser aus den Startlöchern. Drei Tore in Folge brachten Lachte-Lutter plötzlich in Führung. 31. Minute 11:12. Scheinbar war das der JSG-Wachmacher. Die Örtzetaler kamen zurück, die Abwehr samt Torwart standen nach wie vor gut, aber vorne wurden die Aktionen erst jetzt wieder mit Toren abgeschlossen. Dazu kam, das sich der Gastgeber ein paar leichte Ballverluste leistete, die die JSG gnadenlos mit Kontertoren bestrafte. 40. Minute 17:14, Endstand 24:19.

Insgesamt ein faires Spiel von beiden Seiten in dem sich die Örtzetaler mit einer geschlossenen Teamleistung den Sieg verdient haben. Ob nun Spieler mit alter Rolle oder mit neuer Position, Aushilfe aus der mC, oder krank auf der Bank, oder neuer Co-Trainer, jeder erfüllte seinen Part und gab dem Team sein Bestes.

Es spielten:

Silas, Yannik, Sören (2), Tim (5), Marc(8), Robin(3), Phillip(1), Joel(5)

 

Coach Bernd

Ergebnisse und Tabellen: 2018/2019

Die JSG Örtzetal ist der Zusammenschluß der Jugendhandballabteilungen des TUS Hermannsburg e.V. und des MTV Müden/Örtze e.V.  . Wir laden alle Kinder und Jugendliche herzlich ein, einfach mal mit zu machen und sich von unserem tollen Sport begeistern zu lassen. 

Die Trainingszeiten und eure Ansprechpartner findet ihr bei den "Teams" !

Wir freuen uns auf Dich !

Natürlich sind auch die Eltern jederzeit herzlich willkommen.

Ansprechpartner:

Nicole Duckstein

Olendorp 18

29320 Hermannsburg 

Tel.: 0173-7182019

Helfen Sie mit und werden Mitglied im Handball Förderverein.  Hier...

Links zu anderen Vereinen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© JSG Örtzetal