23.02.17

Bericht zum Spiel gegen die HG Winsen/Luhe

Coach Martin:

"I call it:  the hammer !"

 

 

Verlieren kann man, auch mit 11 Toren … wenn man was daraus lernt!

 

Mit dem Spiel gegen die HG Winsen/Luhe kamen wir in die Heimhalle des erwartet schwersten Gegners der ROL.

Martin hatte die Mannschaft in ihrem Heimspiel gegen Heidmark II angeschaut, spielstark tat sich vor allem der 18ner hervor... der mit dem Zopf!

Zunächst hatten unsere Jungs den Absteiger aus der Landesliga gut im Griff, der Headcoach Sven hatte beim Abschlusstraining noch mal die Auswahl

unserer Spielezüge erweitert.  Dominik hat in der ersten Phase des Spiels seine Mitspieler Jan, Mattis, Adrian und Niklas immer wieder filmreif in Szene gesetzt,

so dass sich eine passende Lücke zum Torabschluss fand. Das funktionierte bis zur 15ten Minute zum 12 : 12 sehr gut.  

Mit den ständig wechselnden Torschützen kam die Winsener Abwehr gar nicht gut zurecht, das merkte auch der Trainer und stellte seine Mannschaft im Timeout besser ein,

was prompt zu Problemen bei uns führte... 6 Tore in Folge, auch die Einwechselung frischer Spieler brachte keine Wiederbelebung unseres Spiels!

Mit 20 :13 ging es in die Pause!

Fehleranalyse... Umstellung der Abwehr... Motivation: Alles geben, nix herschenken war das Thema der Pause...

aber all das brachte nicht die Wende auch wenn Lennart mit seinen gewonnen 1 gegen 1 Situationen noch etwas Torkosmetik betrieben hat.

Hannes – der mit dem Zopf von HG Winsen brachte seine Mitspieler immer wieder in  gute Abschlusspositionen und so ging das Spiel mit 40 : 29 Toren verloren.

 

Was nehmen wir mit:

das Spiel ging in der Abwehr verloren und ... ja und 14 vergebene Chancen aus mustergültig vorgetragenen Spielzügen!!

Haben wir Trainer nicht intensiv genug gewarnt?

Haben unsere Spieler den Gegner unterschätzt nach ihrem Unentschieden gegen Luhdorf, diese hatten doch sooo deutlich gegen Winsen gewonnen??

 

Beim  nächsten Treffen machen wir es besser, und passen auch besser auf Hannes auf... na ihr wisst schon.. der mit dem Zopf!  

 

 

Torschützen/Spieler: Luca Kuchemüller (TW), Dominick Jablonski (5), Lennart Kutnik (5),  Adrian Rambousky (5), Jan Makus (4),  Mattis Adam (4), Nicklas Bock (4),  Lars Borchert(1), Liam Gericke (1),  Julian Koch, Ansgar Wörsdörfer, , Finn-Jonas Kross, Alexander Golombek

 

15.02.17

Bericht zum Spiel gegen die SG Luhdorf/Scharmbeck

 

JSG Örtzetal  vs.  SG Luhdorf/Scharmbeck

Prädikat = Top Spiel! Das kann man zurecht sagen !  Es wurde das erwartet schwere und bis zum Schluss spannende Spiel für die männliche B-Jugend der JSG Örtzetal. Nachdem die JSG in der letzten Saison beim späteren Regionsmeister, noch zwei Niederlagen einstecken musste, konnten die Jungs aus diesem Spiel einen Punkt erringen. Und es wäre durchaus noch mehr drin gewesen.

Die Luhdorfer hatten zwar ihre erste Sieben dabei, doch konnten sie nicht mit vollem Kader anreisen und mussten ihr Team  sogar mit Spielern aus der C-Jugend ergänzen. Trotz allem, wurde es ein Spiel auf Augenhöhe.

Die Örtzetaler hatten den besseren Start. Gut auf den Gegner eingestellt, erarbeitete sich die Abwehr die Bälle und vorne wurde immer wieder mit schönen Spielzügen der Ball im gegnerischen Tor versenkt. So ging man mit 3 : 0 in Führung, ehe sich die Luhdorfer etwas besser auf das Spiel der JSG einstellen konnten. Nun war das Spiel ausgeglichen, doch die JSG-Jungs hielten vorerst einen Vorsprung von 1 bis 3 Toren. In der Schlussphase der ersten Hälfte vergab man dann leider immer wieder hundertprozentige Torchancen. So konnte die SG über 11 : 11 ausgleichen und sogar in Führung gehen. Mit 13 : 14 ging es in die Pause. „Da haben wir einfach zu viele Bälle liegen gelassen.“ So JSG-Spielmacher Dominick Jablonski.

Die zweite Hälfte avancierte zum wahren Krimi. Das Spiel wog hin und her. Zunächst drehten die Örtzetaler das Spiel wieder und ging über 16 : 14 und 17 : 15 wieder mit zwei Toren in Führung. Dann drehten die Luhdorfer ihrerseits wieder die Partie und lagen mit 18 : 19 in Front. Doch die Örtzetaler steckten nicht auf und drehten abermals das Spiel und gingen sogar mit drei Toren zum 23 : 20 in Führung. In dieser Phase des Spiels, übernahm immer wieder Jan Makus Verantwortung und erzielte sehenswerte Treffer. Die JSG schien nun die Luhdorfer im Griff zu haben und hielten den Gegner mit 1 bis 2 Toren auf Abstand. Bis zum 27 :25 und den dramatischen Schlussminuten: Angriff der JSG, der scheitert jedoch am Torwart der Luhdorfer, die ihrerseits den Anschlusstreffer zum 27 : 26 erzielen. Wieder Angriff JSG, leider zu früh abgeschlossen und verworfen. Die SG trifft zum Ausgleich  27 : 27. Nochmal Angriff JSG und Auszeit. Wieder im Spiel, wird abermals zu früh abgeschlossen, daneben. Luhdorf bekommt nochmal die Chance das Spiel auf den Kopf zu stellen. Doch die JSG-Jungs kämpfen und verteidigen gut. Noch ein direkter Freiwurf für Luhdorf, Sekunden vor Schluss. Wurf über den Block, doch Fabian Cassier ist noch mit den Fingerspitzen am Ball und hält das Unentschieden,  Abpfiff …! Trainer Sven Wollny zum Spiel: „Es war auch ein Sieg drin. Da waren wir nicht clever genug, die Führung über die Zeit zu bringen. Auch konnten wir nicht immer den starken Rückraum-Mitte der Luhdorfer stoppen. Aber ein großes Lob an unser Team, die ein sehr gutes Spiel gemacht hat. Das gilt auch für die Luhdorfer, die nie aufgegeben haben. Zwei starke Teams, das Unentschieden ist gerecht.“                  

Torschützen/Spieler: Fabian Cassier (TW), Luca Kuchemüller (TW), Jan Makus (7), Dominick Jablonski (5), Adrian Rambousky (5), Mattis Adam (3), Marc Duckstein (2), Lennart Kudnik (2), Nicklas Bock (1), Julian Koch (1), Ansgar Wörsdörfer (1), Liam Gericke, Finn-Jonas Kross, Lars Borchert    

Vorbericht zum Spiel gegen die SG Luhdorf/Scharmbeck

 

Hallo liebe Handball Fans!

Am Sonntag den 12.02.17 steigt unser Top-Spiel gegen die SG Luhdorf/Scharmbeck. Wir hoffen natürlich auf reichlich Unterstützung von euch, für diese schwere Aufgabe. Das Spiel findet wieder in unserer „anderen Heimhalle“ in Eschede statt. Anpfiff ist um 13 Uhr.

Mit Luhdorf erwarten wir den Tabellenzweiten, der mit zwei souveränen Siegen gegen Winsen/Luhe (35:17) und Dannenberg (38:18) aufwartet. Unser „Scout“ Martin konnte vom Spiel der SG gegen den MTV Dannenberg berichten. „Besonders im Gegenstoß ist Luhdorf brandgefährlich. Ein normales Aufbauspiel fand kaum statt. Nur Tempo.“ Und so war auch im Bericht des MTV Dannenberg zu lesen, dass man alleine 25 Tore aus dem Tempogegenstoß heraus, hinnehmen musste.

Ob alle JSG-Spieler wieder fit sind und wir in voller Stärke auflaufen können, müssen wir abwarten. Das wäre natürlich von Vorteil, um der SG Paroli bieten zu können. Wir können das Tempo sicherlich mitgehen, doch wir wollen gegen Luhdorf unser Spiel machen und selber das Tempo bestimmen. Technische Fehler müssen wir auf jeden Fall vermeiden. Aus einer starken Abwehr heraus, um entweder im Tempogegenstoß oder mit unseren Angriffskonzepten, zu sicheren Toren zu kommen und so das schnelle Spiel der SG-Jungs zu verhindern.

Ob uns das gelingt? Seht selbst und schaut euch das Spiel an. Wir freuen uns auf euch.

Eure Örtzetaler Jungs

04.02.17

Spielbericht Regionsoberliga männliche Jugend B

JSG Örtzetal vs. HSG Heidmark 2

 

"Das war trotz allem ein gutes Spiel von uns“, resümiert Linksaußen Ansgar Wörsdörfer. Die JSG Jungs konnten nicht in voller Besetzung antreten. Zusätzlich waren einige Spieler grippebedingt angeschlagen. Doch auch die HSG Heidmark 2 war nur mit 8 Spielern angereist.

Die Vorgabe der Trainer war klar. Hinten in der Abwehr sicher stehen, mit Tempo nach vorne, im Angriff die Spielkonzepte sicher durchspielen und Tor um Tor einen Vorsprung heraus spielen. Zu Beginn schien der Plan aufzugehen. Über ein 3:1 und 8:2 konnte sich die JSG absetzen. Man hatte aber irgendwie immer das Gefühl, das die Mannschaft heute nie richtig ihre „Höchstgeschwindigkeit“ erreichen kann. Das Spiel blieb dann auch in der zweiten Hälfte der 1.Halbzeit ausgeglichen. Außerdem häuften sich die technischen Fehler, was sehr ungewöhnlich für das Team ist. So ging es über ein 10:4, 12:6 zum 15:9 Halbzeitstand in die Pause.

Die 2.Halbzeit spielte das Team wieder sicher. Die Abwehr stand top und wenn einmal ein Wurf durchkam stand da ja noch Luca, der eine tolle Leistung ablieferte und nur noch 5 Tore zuließ. Vorne erspielten sich die Jungs immer wieder gute Chancen und mit 27:14 konnte die JSG Örtzetal den 3. Sieg einfahren. Besonders hervorzuheben im Angriff war Lennart, der immer wieder, auch mit tollen Einzelaktionen, sich in Szene setzte und mit 8 Treffern bester Torschütze wurde. „Zwar haben wir in der 2.Hälfte „nur noch“ 12 Tore geworfen“, meint Dominick mit einem Augenzwinkern, „doch konnten wir die Ausfälle von Niklas, Adrian und Finn und die anderen angeschlagenen Spieler gut kompensieren“.

Torschützen/Spieler: Fabian Cassier (TW), Luca Kuchemüller (TW), Lennart Kudnik (8) Mattis Adam (5), Jan Makus (4), Ansgar Wörsdörfer (4) Dominick Jablonski (3), Liam Gericke (2), Marc Duckstein (1), Julian Koch, Lars Borchert, Sipan Yavsan, Alexander Golombek

 

 

28.01.17

Spielbericht Regionsoberliga männliche Jugend B

JSG Örtzetal vs. HSG Lachte-Lutter 2

 

71 Tore in 50 Minuten. Alle 42 Sekunden ein Tor. Das sagt schon viel über das Spiel der männlichen B-Jugend der JSG Örtzetal aus. Es war viel Tempo drin. Immer wieder kam die JSG zu einfachen Toren. Obwohl die Abwehr nicht immer sattelfest stand, eroberten die Jungs immer wieder den Ball und schlossen mit schnellen Tempogegenstößen ab.

In der ersten Halbzeit lief es fast perfekt. 25 : 13 stand es nach 25 Minuten. Im gebundenen Spiel gegen die 4 : 2 Abwehr der HSG, konnten die Jungs immer wieder auch in Position naher Kooperation Tore erzielen. Dominick zog im Angriff geschickt die Fäden und setzte immer wieder seine Mitspieler in Szene. Und auf allen Positionen erzielte man sehenswerte Treffer. Zum Ende der ersten Halbzeit zog Marc nochmal das Tempo an und baute den Vorsprung fast im Alleingang von 8 auf 12 Tore aus.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit schien man sich seiner Sache zu sicher zu sein. Hinten der eine oder andere individuelle Abwehrfehler und vorne leichtfertig vergebene Angriffe, ließen das Spiel ausgeglichener erscheinen. Lachte-Lutter verkürzte auf 27 : 17. Bis zum 32 : 21 blieb es so. Eine Auszeit und einige Umstellungen, brachte das Team wieder auf Spur. Über 40 : 23, ging es zum 45 : 26 Endstand.

„Jemand hervorzuheben ist schwer, jedoch die Treffsicherheit von Mattis am Kreis und das Durchsetzungsvermögen von Adrian, haben mich beeindruckt“, so Coach Martin von der Ohe. „Mich hat die Leistung von Julian gefreut, der endlich mal wieder gezeigt hat, was er kann“, meint Trainer Sven Wollny.

Torschützen/Spieler: Fabian Cassier (TW), Luca Kuchemüller (TW), Mattis Adam (8), Marc Duckstein (8), Adrian Rambousky (7), Julian Koch (4), Jan Makus (4), Niklas Bock (4), Liam Gericke (4) Lennart Kudnik (3), Ansgar Wörsdörfer (1), Lars Borchert (1), Dominick Jablonski (1), Sipan Yavsan

 

Sven Wollny

 

Spielbericht 1 / 15.01.17

MTV Dannenberg   vs.   JSG Örtzetal

 

Endlich ging es wieder los. Start in die Hinrunde der männlichen B-Jugend in der Regionsoberliga. Der erste Gegner der Jungs hieß MTV Dannenberg. Die Dannenberger hatten sich ebenfalls als Tabellenerster in ihrer Staffel mit Null Minuspunkten für die Regionsoberliga qualifiziert. Man war also gewarnt.

Die Jungs starteten aber sehr gut und gingen in der ersten Hälfte der ersten Halbzeit über 1:5, 3:8 zum 7:13 in Führung. Die Spielzüge liefen und mit schnellen Tempogegenstößen fielen leichte Tore. Doch dann kam etwas Sand ins Getriebe. Die Abwehr stand nicht mehr so kompakt wie zu Beginn und im Angriff wurden gute Chancen liegen gelassen. Und so holten die Dannenberger Tor um Tor auf. Besonders der Linkshänder der Dannenberger setzte sich gut in Szene und tauchte immer wieder auf fast allen Positionen auf. Auch eine Auszeit brachte noch nicht sofort den gewünschten Erfolg. So stand es zur Halbzeit 12:15.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit legte Dannenberg nach und verkürzte auf 13:15. Doch dann drehten die Örtzetaler Jungs auf. Die Abwehr stand wieder sicherer und eroberte die Bälle. Die Abläufe liefen und man nahm wieder Tempo auf. So setzte sich die JSG wieder auf 15:20 vom Gegner ab. Eine Zeit lang hielt der Vorsprung von 4-5 Toren. Bis zum 21:26. Dann war die Luft bei Dannenberg langsam raus und die JSG hielt das Tempo hoch. Besonders Adrian setzte sich immer wieder durch und war auch am Ende bester Torschütze. So gewann die JSG Örtzetal letztendlich mit 23:32, was auch in der Höhe verdient war. „Das war ein guter Start in die Liga und nimmt etwas den Druck von den Jungs“, so Trainer Sven Wollny.     

 

 

Torschützen und Spieler: Fabian Cassier (TW), Luca Kuchemüller (TW), Adrian Rambousky (8), Mattis Adam (6), Niklas Bock (5), Jan Makus (4), Marc Duckstein (4), Julian Koch (1), Ansgar Wörsdörfer (1), Finn-Jonas Kross (1), Lars Borchert (1), Lennart Kutnik (1) 

 

Sven Wollny

 

Marc:"Da ist noch Luft nach oben"

Joni:"Konzentration im Spiel hoch halten"

Jahresbericht der männlichen B-Jugend der JSG Örtzetal

 

 

 

Die männliche B-Jugend der JSG kann eine positive Entwicklung seit dem letzten Berichtsheft aufweisen. Nachdem sich die Jungs in der Vorrunde mit einem zweiten Platz, für die Regionsoberliga qualifiziert hatten, zeigten sie auch hier einen steten Aufwärtstrend in der spielerischen Entwicklung. Am Ende belegte die B-Jugend von sechs Teams, mit einem ausgeglichenen Punktekonto und fünf Siegen und fünf Niederlagen einen guten dritten Platz. Hier sei erwähnt, dass das Team in dieser Saison überwiegend mit dem jüngeren Jahrgang 2000 gespielt hat. Nur zwei 99er Spieler von 19 standen zur Verfügung. Zum Saison Ende wechselten die 99er in die A und die 2001er in die B. Und da nach der Saison vor der Saison ist, ging es nach einer nur kurzen Osterpause in die Vorbereitung. Hier lag in der ganzen Zeit der Focus auf eine offenere Abwehrformation und die Umsetzung neuer Spielkonzepte. Natürlich wurde auch immer wieder intensiv an Kraft und Ausdauer gearbeitet. Ganz zur Freude der Spieler. Einen besonderen Schub gab noch mal das sehr intensive, von Freitag bis Sonntag in heimischer Halle durchgeführte Trainingslager mit einem Testspiel. Und zum Abschluss ging es wieder zum Turnier nach Hamburg bei der SG Alstertal. Hier zeigte sich das Team etwas müde, was nach der langen und anstrengenden Vorbereitung verständlich war. Doch sollten sich die Mühen schon bald in der Vorrunde der Qualifikation zur Regionsoberliga auszahlen. Denn hier belegte das Team , nach sechs Siegen in sechs Spielen und einem Torverhältnis von 201 zu 103 Toren einen souveränen ersten Platz und qualifizierte sich sicher für die Regionsoberliga. Die Mannschaft hat natürlich das Ziel am Ende dort weit oben zu stehen. Die Jungs würden sich sehr über die weitere tolle Unterstützung ihrer Fans freuen und möchten sich bei allen herzlich bedanken. Einen besonderen Dank geht an die Sponsoren, durch die sich die B-Jugend auch optisch als Team präsentieren kann. Danke an Familie Ehlers vom Autohaus Ehlers, an Intersport Lange, an Sigi Schulz von Firma Schulz Heizungsbau und an den  Handball Förderverein Müden. DANKE!

Und auch der Spaß kam wie immer nicht zu kurz, ob beim Beachhandball, beim Baden in der Örtze, beim Lasertec in Hannover, beim gemeinsamen grillen oder bei den schon obligatorischen Besuch bei den goldenen Bögen nach den Spielen.

Training findet immer Montags von 17 - 18.30 Uhr und Donnerstags von 18.30 – 20 Uhr statt. Den Spielplan gibt es auf hvn nuliga oder in unserer neuen mtv müden handball app. Besucht auch unsere Homepage www.jsg-örtzetal.de . P.S.: Schon im Handball Förderverein? Mehr infos auf unserer Homepage. Vielleicht sieht man sich mal in der Halle. Die Jungs würden sich freuen.

 

Es grüßen euch die Örtzetaler Jungs

A HU

Die männliche B-Jugend der JSG Örtzetal

Kniehend von links: Niklas Bock, Finn-Jonas Kross, Lars Borchert, Ansgar Wörsdörfer, Sipan Yavsan, Davy Steensma

Stehend von links: Trainer Sven Wollny, Julian Koch, Marc Duckstein, Mattis Adam, Luca Kuchemüller, Adrian Rambousky, Jan Macus, Fabian Cassier, Liam Gericke, Jonathan Schulz

Es fehlen: Trainer Martin von der Ohe, Alexander Golembek, Dominick Jablonski, Lennart Kutnik, Steven Winkelmann

Ergebnisse und Tabellen: 2018/2019

Die JSG Örtzetal ist der Zusammenschluß der Jugendhandballabteilungen des TUS Hermannsburg e.V. und des MTV Müden/Örtze e.V.  . Wir laden alle Kinder und Jugendliche herzlich ein, einfach mal mit zu machen und sich von unserem tollen Sport begeistern zu lassen. 

Die Trainingszeiten und eure Ansprechpartner findet ihr bei den "Teams" !

Wir freuen uns auf Dich !

Natürlich sind auch die Eltern jederzeit herzlich willkommen.

Ansprechpartner:

Nicole Duckstein

Olendorp 18

29320 Hermannsburg 

Tel.: 0173-7182019

Helfen Sie mit und werden Mitglied im Handball Förderverein.  Hier...

Links zu anderen Vereinen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© JSG Örtzetal