08.05.16:

mA-Jugend in Edemissen / Landesliga Relegation:

Nach einer gut gespielten 1.Relegationsrunde am 30.04.2016 in Nienburg (2.Tabellenplatz), musste die mA-Jugend der JSG nun in Edemissen zur 2.Relegationsrunde antreten. Neben dem Gastgeber Edemissen waren noch die A-Jugendmannschaften aus Elm, Anderten und Plesse-Hardenberg vertreten. Im ersten Spiel musste die JSG gegen Elm antreten; nach anfänglichen Schwierigkeiten und einem sechs Tore-Rückstand, kam die JSG kurz vor Schluss noch einmal heran und konnte sogar noch ausgleichen, jedoch wurde in der entscheidenden Schlussphase wichtige, klare Torchancen nicht genutzt. Die JSG verlor das Spiel 15:18. Die darauffolgenden Spiele verlor die JSG gegen Plesse-Hardenberg (16:21), Edemissen (12:24) und Anderten (11:20), die an diesem Tag einfach besser waren. Die Mannschaft der JSG durfte an diesem Spieltag dennoch wichtige Erfahrungen sammeln und wird sich sicherlich noch weiterentwickeln.

 

Lars Meyer

mC-Jugend

Rückrunde  Saison 2015/16

 

Mit der perfekten Hinrunde mit 12:0 Punkten und dem gelungenem Rückrundenauftakt im Rücken,

hatten wir das Ziel ausgegeben auch die letzten Spiele ohne Punktverlust zu absolvieren. Leider hat

das nicht ganz geklappt. Aber was zählt, der Titel Staffelsieger ist unser !

Nach den zwei Siegen gegen unseren hartnäckigsten Gegner MTV Dannenberg mussten wir zum

Auswärtsspiel beim TSV Nettelkamp antreten. Mit gemischten Gefühlen traten wir zu diesem Match

an. Warum? Unsere zwei wichtigsten Konterspieler waren verletzt bzw. verhindert. Wir standen einer

sehr gut verteidigenden Mannschaft gegenüber die nur 17 Tore zuließ. Deutlich war zu erkennen das

uns die sogenannten einfachen Tore aus Kontern fehlten. Mit 20:17 mussten wir die erste Niederlage

einstecken. Dann war erstmal Osterpause.

Anfang April war dann die SG Südkreis Clenze unser Gast. Endlich wieder alle Mann an Bord. Die

Erfahrung aus den ersten beiden Spielen gegen Clenze ließ wieder ein enges Rennen vermuten. Aber

diesmal konnten wir unseren Gegner von Anfang an unter Druck setzen. Unsere Konter saßen perfekt. 22:10 zur Halbzeit.

Trotz nachlassender Abwehrleistung im zweiten Abschnitt, siegten wir unerwartet

hoch mit 40:22. Der erste 40er diese Saison.

Gegen Bienenbüttel hatten wir im Hinspiel schon weit überlegen gewonnen und auch in diesem Spiel waren die Jungs nicht zu halten. Unser deutlichster Sieg mit 46:13 sollte am Ende dabei rausspringen.

Und auch anschließend in Ebstorf fiel der dritte 40er in Folge. Zwar wieder mit vier Ausfällen kämpfend

und dann noch Samstag, morgens um 10:00 Uhr auswärts, zeigte sich das Team gaaanz ausgeschlafen.

Spielzüge klappten gut, Konter liefen top, alles in allem ein schönes Spiel mit einem 40:21 für uns.

Damit war klar, den Staffelsieg kann uns keiner mehr nehmen.

Im letzten Spiel gegen Gellersen konnten wir also befreit aufspielen. Alle Spieler bekamen ihre Einsatz-

zeiten und konnten sich auch in die Torschützenliste eintragen. Auch an diesem Tage lief alles wieder

wie am Schnürchen, und das vor den Augen der Verbandsligaspieler aus Burgdorf und Müden. Und

wieder ein standesgemäßer Sieg, 41:23. Im Anschluss an dieses Spiel gab es dann die wohlverdiente

Ehrung durch die Handballregion Lüneburger Heide mit der begehrten Medaille.

 

Eine tolle Saison ist somit zu Ende. Solch einen Durchmarsch, mit einer der jüngsten Mannschaften in

diesem Wettbewerb, haben wir Trainer nicht wirklich gerechnet. Aber wie schon in den

Berichten vorweg erwähnt, ist das Team sehr trainingsfleißig und entwickelt sich dementsprechend gut.

Für die nächste Saison haben wir nun die Regionsoberliga fest im Visier. Dann sind wir der ``Alte``

Jahrgang und sicherlich einer der Gejagten. Wir Trainer und auch Spieler freuen uns auf unsere weitere

Entwicklung und weitere Herausforderungen.

 

Bernd Elbers / Torben Ehlert

Samstag, den 30.04.2016 in Nienburg:

Im ersten Spiel mußte die männliche A-Jugend der JSG gegen HV Barsinghausen spielen. Die Mannschaft zeigte ein gute Leistung und gewann das Spiel 17:6. Gespielt wird jeweils 2 x 15 min mit einer 5 min Pause. Im zweiten Spiel trat die JSG gegen den TUS Ebstorf an. Ebstorf kannte man bereits aus der letzten Spielsaison. Es war an diesem Spieltag die schwächste Leistung, es reichte aber dennoch zu einem 15:12 Sieg. Im dritten Spiel mußte die JSG gegen den Gastgeber JMSG Nienburg/Liebenau antreten. Nach dem schwächeren Spiel gegen TUS Ebstorf zeigte die JSG aber nun die beste Tagesleistung und gewann das Spiel 17:15. Nienburg hatte natürlich das Heimpublikum im Rücken, so richtig absetzen konnte die JSG auch nicht, lag 10 min. vor Spielende auch kurzzeitig auch noch zurück. In dem hochspannenden Spiel wurde viel Kraft gelassen. Im letzten Spiel gegen SG Misburg war dann leider die Kraft und die Konzentration nicht mehr da. Die JSG lag von Beginn an im Rückstand und konnte auch keine neuen Kräfte mehr bündeln. So verlor die JSG auch zu recht mit 10:21. Es war sehr knapp, zumal der Tabellenerste, Zweite und Dritte punktgleich waren. Da nur die erste Mannschaft sich direkt qualifiziert, muß die JSG nun am kommenden 08.Mai in Edemissen in die zweite Relegationsrunde. Dort erwartet die Mannschaft der JSG neben den Gastgeber HSG Nord Edemissen auch die Mannschaften JSG Elm, TSV Anderten II und die HSG Plesse-Hardenberg.

 

Lars Meyer

mA-Jugend: 09.04.2016, JSG Örtzetal vs. MTV Dannenberg 28:27

Die JSG Örtzetal begann unkonzentriert, viele technische Fehler und nicht verwertete Torchancen führten zu einem klaren 10:17 Rückstand zur Halbzeit. Zu Beginn der zweiten Halbzeit ging es leider genauso weiter. Dannenberg führte in der 40 Spielminute bereits mit 9 Toren. Erst nach dem Dannenberg in der 42 Spielminute eine 4 Minuten Zeitstrafe bekam und die JSG-Örtzetal in dieser Zeit drei Tore aufholte, kam das Selbstvertrauen wieder zurück. Die JSG kam Tor für Tor wieder heran. Dannenberg war nun die Mannschaft die viele technische Fehler machte und die nicht mehr zu ihrem Spiel fand. Drei Minuten vor Spielende konnte die JSG erstmals ausgleichen und sogar mit einem Treffer in Führung gehen (26:25). Die Schlussphase war dann hoch dramatisch und sah am Ende die JSG als glücklichen Sieger. Zu erwähnen ist, dass Fabian Jablonski (Tor) sein   letztes Jugendspiel für die JSG-Örtzetal bestritten hat und nun in die erste Herrenmannschaft des MTV Müden wechselt. Fabian hat in dem Spiel all sein Können gezeigt und sicherlich den größten Anteil an diesem Erfolg. Dannenberg ist immerhin Tabellenführer und spielt nun um die Regionsmeisterschaft, im Final-Four, mit. Die JSG Örtzetal wird am Samstag, den 30.04.2016 an den Aufstiegsspielen zur Landesliga teilnehmen. Adresse: SH Meerbachhalle (406110), Berliner Ring 2, 31582 Nienburg. Das wird ein langer Tag ! Die Gegner heißen: Nienburg, Barsinghausen, Misburg, Ebstorf.

 

Lars Meyer

oben: Nicole Duckstein , Lena Duckstein , Jasmin Dening , Saskia Golembek , Finja Schecher , Halina Bucki , Paulina Marcks, Michael Hertrampf. Kniend: Samantha Bocksch , Paula Mahn , Lea Tschense , Shari Hertrampf , Theda Bakeberg und Celine Wagner

Handball wD Jugend

Handballsaison 2015/2016 weibliche Jugend D Regionsliga Süd !

 

Es ist wieder einmal geschafft, die Saison in der Handball Region Lüneburger Heide ist für die weibliche D Jugend der JSG Örtzetal, eine Spielgemeinschaft der Vereine TuS Hermannsburg und dem MTV Müden zu Ende!

In der Staffel Regionsliga Süd belegte die Mannschaft den 1. Platz von 11 Mannschaften mit 32:0 Punkten und 271:111 Toren.

Es war wieder eine tolle Saison es hat der Mannschaft viel Spaß und Freude gemacht auf Torejagd zu gehen , und ein solch gutes Ergebnis im dritten Jahr in Folge zu erzielen.

In der nächsten Saison geht die Mannschaft bis auf eine Ausnahme komplett in die C - Jugend.

Einige Spielerinnen haben in der abgelaufenen Saison schon einmal in die Liga reingeschnuppert , so dass man weiß um was es geht. Wir freuen uns drauf.

Bedanken möchte sich das Betreuer/Trainerteam bei der Mannschaft, dem Fanclub ( Eltern) und dem Handball Förderverein Müden/Ö. für die tolle Unterstützung.

Auch dieses Jahr verlässt uns leider wieder eine sehr arrangierte Spielerin. Es ist unsere Lea Tschense, die Familie zieht es beruflich nach Texas. Wir wünschen der Familie viel Glück und freuen uns, wenn  Lea dann in 4 Jahren bei uns in der weiblichen A Jugend, wieder auf Torejagd geht.

 

Nicole Duckstein

Highlight für die E-Jugend der JSG Örtzetal !!

Am 03. März 2016 war es endlich soweit! Die Kinder der gemischten E-Jugend der JSG Örtzetal durften beim Handballbundesligaspiel des TSV Hannover-Burgdorf gegen die SG Flensburg-Handewitt Einlaufkinder sein. Der gesamte Tag war aufregend. Kinder, Betreuer und Angehörige trafen sich um 18 Uhr in der Swiss Life Hall in Hannover. Dort wurden wir dann von einer Mitarbeiterin des TSV Hannover Burgdorf in Empfang genommen, die die Kinder inkl. der Betreuer dann auch gleich in den Bereich hinter den Kulissen geführt hat. In diesem „Backstage“ – Bereich bekamen die Einlaufkinder dann jeder ein T-Shirt geschenkt, welches sie zum Einlaufen anziehen sollten. Gesagt getan und auch Turnschuhe und Trikothosen anziehen nicht vergessen! Im weiteren Bereich waren dann auch schon die Schiedsrichter zu sehen, die sich dort warm gemacht haben.

Dann war es soweit, die Einlaufkinder sollten sich hintereinander aufstellen und bekamen eine Fahne in die linke Hand. Die rechte Hand war für die Spieler der SG Flensburg-Handewitt reserviert. Da die Spieler der SG Flensburg – Handewitt als Gast zuerst in die ausverkaufte Swiss Life Hall einlaufen sollten, waren alle ziemlich aufgeregt. „Was passiert als nächstes? Mit wem laufe ich ein?“ waren dabei nur 2 der ganzen Fragen, die den Kindern durch den Kopf gingen. Der Hallensprecher machte es uns leicht und hat die Mannschaft auf das Feld gerufen und die Einlaufkinder sind dann an der Hand des Spielers eingelaufen, der sich sie geschnappt hat. Es war ein toller Moment für die Einlaufkinder  und die vielen Menschen auf den Rängen jubelten bestimmt nur ihnen zu … ;-)

Danach liefen noch die Spieler des TSV Hannover – Burgdorf mit anderen Einlaufkindern ein. Dies durften wir von der Seitenlinie aus beobachten.  Eine atemberaubende Atmosphäre war das. Die ganze Halle war dunkel, nur die Trommeln der Fantrommler waren beleuchtet. Nachdem alle Spieler eingelaufen waren, haben wir uns schnellst möglich wieder umgezogen und dann nix wie hin auf unsere Plätze hinter dem Tor, wo auch schon die mitgereisten Eltern und Verwandten auf uns gewartet haben, um das Spiel anzuschauen.

Nach dem Spiel ging es aber noch nicht direkt nach Hause. Alle Kinder hatten die Möglichkeit auf das Spielfeld zu laufen um sich Unterschriften auf Autogrammkarten, Bälle oder T-Shirts der Spieler des TSV Hannover – Burgdorf geben zu lassen. Selbst Fotos mit den Akteuren waren überhaupt kein Problem. Heiß begehrt waren natürlich die Spieler Kai Häfner und Erik Schmidt, die erst dieses Jahr Europameister geworden sind.

Nachdem fast alle Spieler schon weg waren, kam noch Anders Eggert von der SG Flensburg-Handewitt zurück in die Halle. Das freute den ein oder anderen und auch hier wurden fleißig Autogramme geschrieben und Fotos bzw. Selfis gemacht.

Wie das Spiel ausgegangen ist? Naja, nachdem die SG Flensburg-Handewitt zwischenzeitlich mit 5 Toren geführt hatte, konnte die TSV Hannover – Burgdorf noch auf ein 25:25 herankommen, was dann auch der Endstand war. Das Spiel war also spannend bis zum Schluss. Und wann kommt man schon mal so nah an die Spielfläche und die Spieler bei einem Bundesligaspiel heran?

Alles in allem war es ein tolles Erlebnis, was keiner so schnell vergessen wird. Auch die mitgereisten Freunde, Verwanden und Bekannten der Einlaufkinder waren von der Atmosphäre und dem Spiel begeistert. Sehr spät aber glücklich sind wir dann alle nach Hause gefahren. Zum Glück wussten die Lehrer Bescheid, sodass die Kinder am nächsten Tag nicht erklären mussten, warum sie noch etwas müde waren. Und der eine oder andere durfte sogar zur zweiten Stunde erst anfangen. Vielen Dank hier noch einmal an die Lehrer für die Unterstützung.

 

Meike und Lars Nissen

mA-Jugend:

JSG Örtzetal vs. TSV Wietzendorf am 12.03.2016.

In der ersten Halbzeit kam die JSG sehr gut ins Spiel. Die Vorgaben der Trainer wurden gut umgesetzt. Die JSG hat in den richtigen Momenten das Spiel schnell gemacht und es wurde eine „Schnelle Mitte“ gespielt.  Der Block stand, in unruhigen Situationen wurde Tempo aus dem Spiel genommen, hinzu kam eine gute Torhüterleistung. Somit ging die JSG mit 11:6 führend, in die Halbzeit. Anfang der zweiten Halbzeit konnte an die gute Leistung der ersten Halbzeit angeknüpft werden. Die zwischenzeitliche Führung von 18:12  sollte ein ausreichendes Polster für die restliche Spielzeit sein, glaubte man. Was dann passierte ist nicht leicht zu verstehen. Nach einem Team-Time-Out in der 40 Minute kämpften sich die Hausherren Tor für Tor heran und lagen ca.10 Minuten vor Schluss mit einem Zähler (21:22) vorn, anschließend brach die JSG ein und wurde durch Tempogegenstöße der Wietzendorfer überlaufen. Es waren einfach zu viele technische Fehler und zu viele Fehlwürfe in der Schlussphase ausschlaggebend, die Schiedsrichterleistungen waren es jedenfalls nicht. Somit verlor die JSG mit 22:31, ok, jedoch vom Ergebnis her viel zu hoch, vor allem nach der starken Anfangsleistung.  Schade, es war an diesem Tag mehr drin, der Endstand spielte zum Schluss aber auch keine Rolle mehr.

Die A-Jugendmannschaft wird zwei 97´Spieler in den Herrenbereich abgeben, aber mit vier neuen Spieler aus der jetzigen B-Jugend, in die neue Saison starten. Die Mannschaft ist motiviert, sie möchte sich weiterentwickeln und wird somit im Mai an den Relegationsspielen zur Landesliga teilnehmen. Das letzte Punktspiel der laufenden Saison wird am Samstag, den 09.04.2016 um 16:00 Uhr vor heimischer Kulisse stattfinden, direkt vor dem Heimspiel der 1.Herren vs. VfB Fallerleben.

 

Lars Meyer

Zur Mannschaft gehören:  Kai Warnke, Ansgar Wörsdörfer, Marc Sowinski, Gabriel Gauger, Hennes Kuhlmann, Leon Krüger,  Justin Wollny, Joel Deutgen, Enrique Elbers, Yannik Jablonski, Tim Kuchemüller, Ti mC-Jugend: Kai Warnke, Ansgar Wörsdörfer, Marc Sowinski, Gabriel Gauger, Hennes Kuhlmann, Leon Krüger, Justin Wollny, Joel Deutgen, Enrique Elbers, Yannik Jablonski, Tim Kuchemüller, Tim Nadler, Max Dehning

mC-Jugend -  Hinrunde 2015/16

 

Nachdem wir die Vorrunde entsprechend unseren Möglichkeiten ganz hervorragend gespielt haben,

sollte Mitte Dezember die Hauptrunde beginnen. Aber unser Gegner MTV Dannenberg bekam

keine Mannschaft zusammen und wir stimmten selbstverständlich einer Verlegung zu. Somit hatten

wir unser erstes Spiel im Januar gegen Bienenbüttel. Das Spiel ist schnell erzählt, in Bienenbüttel

trafen wir auf ein hoffnungslos unterlegenes Team, eigentlich mag ich das ´´schlachten´´ ja nicht,

aber die Jungs ließen sich nicht zügeln und gewannen souverän mit 37:8. Eine Woche später hatten

wir die TSV Nettelkamp zu Gast, ein guter Gegner aber auch diesmal waren wir weit überlegen.

Jeder Spieler bekam ausreichend Spielanteile und am Ende siegten wir 33:20. Kritikpunkt war die

schwache Abwehrleistung. Auch bei überlegenen Spielständen erwarten wir Trainer eine seriöse

Spielweise. Am letzten Januar Wochenende ging es nach Clenze, die kannten wir schon aus der

Vorrunde. Wir wussten das hier ein hartes Stück Arbeit auf uns wartet. Mit dem sicheren Vorrundensieg

im Hinterkopf lief in Halbzeit eins wenig rund. Fünftorerückstand zur Halbzeit! Halbzeit zwei war

dann pure Leidenschaft, mit unserem Kämpferherz kamen auch die spielerischen Qualitäten zurück.

Und so siegten wir doch noch mit 24:22. Anfang Februar hatten wir dann wieder leichtes Spiel mit den

Ebstorfern, 39:17. Störend wirkten hier nur die ersten aufkommenden Wehwehchen und Verletzungen.

In Gellersen trafen wir anschließend auf einen klein gewachsenen aber sehr quirligen und spielstarken

Gegner den wir trotzdem fast jederzeit fest im Griff hatten. Nach zwischenzeitlicher Zehntoreführung,

ließen die Jungs am Ende leider die Zügel schleifen und wir siegten ´´nur´´ 28:24. Allerdings muss man

dem Team auch zugestehen das wir mit zwei angeschlagenen Spielern und ohne etatmäßigen Torwart

spielen mußten. Danach hatten wir zwei Wochen Pause, und dann stand es an, das sehnsüchtig erwartete

Spitzenspiel gegen den MTV Dannenberg. Beide Teams hatten zu diesem Zeitpunkt alle ihre Spiele

gewonnen. Beste Verteidigung (MTV) gegen besten Angriff (JSG). Alter Jahrgang (MTV) gegen

junger Jahrgang (JSG). Leider stellte sich heraus das Dannenberg verletzungsbedingt ohne zwei

Leistungsträger auskommen musste. Und trotzdem geht ein großes Kompliment an meine Bengels.

Von vorne bis hinten haben sie ein Spiel aus einem Guss auf die Platte gezaubert. Ob mit der sehr

sicheren Abwehr und einem starken Rückhalt im Tor, oder mit einem sehr variabel spielenden Angriff.

Dannenberg fand kaum Mittel zum Torwurf, wir dagegen kamen über Konter zu einfachen Toren und

wussten auch im gebundenem Spiel zu überzeugen. Mit unserem Kombinationsspiel war unser Gegner

teilweise schon fast überfordert. Einzig ihr richtig guter Torwart verhinderte eine noch deutlichere Pleite.

Über ein top Endergebnis mit 21:14 war die Freude riesig.

 

Damit bleibt nun folgendes Hinrundenfazit:  wie Mitte Dezember schon angekündigt, entwickelt sich

das Team zur Zeit fast schon atemberaubend und ein Ende ist nicht in Sicht. Aufgrund der tollen

Hinrunde sind meine Ziele mit den Jungs nochmal etwas nach oben korrigiert worden, wie hoch, soll

hier noch nicht verraten werden. Auf jeden Fall kann die Rückrunde kommen.

 

Dann hat es noch ein paar kleine Veränderungen innerhalb der Mannschaft gegeben. Kai Warnke

musste durch den berufsbedingten Umzug der Eltern das Team leider wieder verlassen und Gabriel

Gauger möchte ab sofort eine schöpferische Pause einlegen. Schauen wir mal wie sich das entwickelt.

Dafür konnten wir aber mit Robin Schiller einen alten Bekannten bei uns begrüßen. Nach zweijähriger

Pause wird er uns nun wieder zur Verfügung stehen.

 

gez. Bernd Elbers

 

mA-Jugend

männliche A-Jugend 2015/2016

 

Bericht zum Spiel am 28.02.2016 gegen HBV Celle

 

Durch den Punktgewinn am 28.02.2016 vs.HBV 91 Celle hat sich die Mannschaft die Chance auf die Teilnahme an dem Final Four erhalten. Die Mannschaft hatte zwischenzeitlich einen sieben Tore Rückstand und einen drei Tore Rückstand aufgeholt und hatte zum Schluss den Sieg selbst in der Hand. Für die Teilnahme an dem Final Four müssen die letzten drei Spiele gegen Ebstorf, Wietzendorf und Dannenberg gewonnen werden.

 

Lars Meyer

 

mC-Jugend

männliche C-Jugend 2015/16

 

Für unsere Jungs aus dem Jahrgang 2001/2002 hieß es zur neuen Saison nun Fußfassen in der C- Jugend.

Außerdem hatte die Region einen neuen Spielmodus eingeführt. In einer Vorrunde wurde um die spätere

Spielklasseneinteilung für ROL, RL1, RL2, u.s.w. gespielt. Unsere Vorrunde schlossen wir mit Platz 3 von

acht Mannschaften ab. Eine tolle Leistung. Denn, nach und nach stellte sich raus, zusammen mit

Hodenhagen waren wir das jüngste Team in unserer Staffel.

Mit vielen Unbekannten traten wir zum Saisonstart in Wietzendorf an. Die ersten Erfahrungen in der neuen

Altersklasse wurden gemacht und so mussten wir auch mit einer deutlichen Niederlage das Feld verlassen.

Als nächsten Gegner hatten wir HBV Celle zu Gast. Nach anfänglichen Problemen konnten wir in der zweiten

Halbzeit das Spiel dann deutlich für uns entscheiden. Auch beim dritten Gegner Winsen/Wietze zeigte sich

ein ähnlicher Verlauf. Verhalten und manchmal selbstzweifelnd in der ersten Halbzeit, fanden wir danach

zum Kampf und unserem guten Konterspiel. Somit siegten wir auch in Wietze deutlich.  Gegner vier war

Hodenhagen, eine neu gegründete Mannschaft, die allen anderen Mannschaften klar unterlegen war. 34:14

für uns sagt alles. Dann hatten wir den Klassenprimus SVT Uelzen/Salzwedel zu Gast. 41:17 Sieger SVT.

Ähnlich hoch oder noch höher verloren alle anderen Teams im übrigen auch. Warum hat man dieses Topteam

nicht für die Landesliga gemeldet? Egal, anschließend ging es dann gegen die beiden Konkurenten um

Platz drei richtig rund. Zuerst kam Westercelle/Garßen zu uns. Ein Spiel auf Augenhöhe, wären da nur nicht

die vielen vergebenen Chancen gewesen.Spielerisch zeigte hier die Kurve deutlich nach oben, gepaart mit

Kampfgeist und immer wieder schnellen Kontern bis in die letzten Minutenn hinein, konnten wir dieses tolle

Spiel nach Viertorerückstand kurz nach der Halbzeit noch mit 21:18 für uns entscheiden. Auch im letzten

Vorrundenspiel in Clenze trafen wir auf einen harten Konkurenten. Doch eine richtig gute Chancenverwertung

entschied das Spiel mit 28:22 für uns. Selbst eine dreifache Unterzahl und der verletzungsbedingte Ausfall

unseres Leaders brachte uns nicht aus dem Tritt. So wie sich das eben für ein Klasseteam gehört.

Damit kann man sagen das wir nach kurzer Anlaufzeit sehr gut in der neuen Alterklasse angekommen sind.

Außerdem zeigt sich das Team zur Zeit sehr willensstark und entwicklungsfähig, und läßt für die Zukunft

weiterhin viel Gutes erwarten.

 

Zur Mannschaft gehören:

Kai Warnke, Ansgar Wörsdörfer, Marc Sowinski, Gabriel Gauger, Hennes Kuhlmann, Leon Krüger,

Justin Wollny, Joel Deutgen, Enrique Elbers, Yannik Jablonski, Tim Kuchemüller, Tim Nadler, Max Dehning

Und die Trainer:

Torben Ehlert, Bernd Elbers

 

Ergebnisse und Tabellen:

Helfen Sie mit und werden Mitglied im Handball Förderverein.  Hier...

Links zu anderen Vereinen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© JSG Örtzetal